Get Adobe Flash player

Motto des Monats

Wir gehen langsam und leise durch das Schulgebäude.
 

 

 

 

    

„Große Künstler- kleine Künstler" 

Schülerinnen und Schüler der Pötterhoekschule präsentierten in einer Vernissage die Ergebnisse der Projektwoche „Große Künstler-kleine Künstler". Die Erst- bis Viertklässler hatten sich in jahrgangsübergreifenden Gruppen mit Künstlern und ihren Stilen beschäftigt. Hierbei ging es aber nicht nur um bloße Theorie, sondern es wurde auch ganz handfest gearbeitet und gewerkelt. Die Kinder erstellten eigene Kunstwerke, die vom jeweiligen Stil des großen Vorbildes geprägt waren.

Die Projektangebote, die sowohl von Eltern und Lehrerinnen ausgearbeitet wurden und die die Kinder im Vorfeld wählen konnten, hatten phantasieanregende Namen wie beispielsweise „Monsterstarke Toilettenkunst", „Regentag Dunkelbunt", „Landart-Naturkunst" oder „Unsere Häuser lachen". Teilweise wurden die Bilduntergründe von den Kindern selbst gebaut. Hierzu kamen die verschiedensten Fertigkeiten wie Messen, Sägen und Schleifen zum Einsatz. Ob Bilder inspiriert von Hundertwasser, Klee und Picasso oder Skulpturen á la Niki de Saint Phalle – die Qualität und Vielfalt der Werke ließ die Vernissage-Besucher staunen. Wie bei einer „richtigen" Vernissage gab es Fingerfood, so dass sich alle Besucher während ihres Kunstrundganges durch die Pötterhoekschule und den Schulgarten stärken konnten. Der Nachmittag der Vernissage endete mit einer Kunstauktion, während derer die Besucher Kunstwerke meistbietend erwerben konnten. Ein Teil des Erlöses wird dem Verein „Lichtstrahl Uganda" gespendet, der andere Teil kommt dem schuleigenen Förderverein zugute. Für Schulleiterin Marianne Harks-Klüsener stand das kreative Miteinander im Mittelpunkt der Projektwoche. „In den jahrgangsgemischten Gruppen unterstützt jeder jeden." Das Team der Pötterhoekschule ist sich einig:„So tolle Projektarbeit muss es im Schulalltag öfter geben."

Rund einen Monat früher als im letzten Jahr machte sich eine große Zahl fleißiger Helferinnen und Helfer daran, den Schulgarten frühjahrstauglich zu gestalten. Dieses Mal standen Reparaturarbeiten am Hochbeet und die Anlage einer bienenfreundlichen Wildblumenwiese im Mittelpunkt. Vielen Dank an kleine und große Gärtner, die ihre Ärmel hochgekrempelt und zu Harke und Spaten gegriffen, aufgeräumt haben und diverse Säcke zum Recyclinghof gebracht haben! Es hat vor allen Dingen auch viel Spaß gemacht und dank frischer, belegter Brötchen wurde tatsächlich auch ein kleines „Gartenhappening" daraus. Nun kann der Frühling im Schulgarten Einzug halten!

 

2019 02 Pindakaas

 

2019 02 Pindakass 2

 

Am Freitagvormittag war das Pindakaas Saxophon Quartett mit dem Schauspieler Frank Dukowski zu Gast in der Pötterhoekschule. Die Akteure entführten die Kinder in "Die zauberhafte Welt des Herrn Alexander". Aufgeführt wurden die abenteuerlichen Erlebnisse des aus Münster stammenden Herrn Johann Friedrich Alexander Heimbürger, der im Jahr 1844 in New York und in den Folgejahren in Südamerika große Berühmtheit erlangte. Er galt als einer der berühmtesten Magier des 19. Jahrhunderts.

Die Musik und die mit vielen verblüffenden Zaubertricks gespickte Erzählung zog die Kinder in ihren Bann. So sprang der Funke auf das Publikum über.

Finanziell unterstützt wird das Kinder-Musik-Theater von der Kulturstiftung der Sparkasse Münsterland-Ost.

 

Unser diesjähriger Projekttag im Advent stand unter dem Motto "Wege zur Mitte - Wege zur Stille".

 

Alle Kinder der Schule haben zu diesem Thema gebastelt und eine Gemeinschaftsarbeit, die in der Eingangshalle zu sehen ist, gestaltet. Besonders haben wir uns über die frischen Waffeln, die uns die Mütter und Väter als Stärkung gebacken haben, gefreut. Der köstliche Waffelduft verbreitete sich in der ganzen Schule. Vielen Dank an die lieben Eltern für die leckere Verpflegung.

 

gewaltfreie Kommunikation 1

 

gewaltfreie Kommunikation 2

 

In unserer Projektwoche zum Thema "Von der Kojotensprache zur Giraffensprache" haben wir geübt, wie man miteinander gewaltfrei und respektvoll spricht. Dazu haben wir Regeln aufgestellt, an die wir uns zukünftig halten möchten. Diese Regeln sind in verschiedensten Aktionen deutlich geworden.

Dazu haben wir viele Aktionen wie Gesprächskreise, Übungen, Spiele bzw. Rollenspiele durchgeführt. Eine Aktion der zweiten Klassen war beispielsweise, dass sie sich zu dem Lied "Raffi, die Giraffe", das uns alle während der Projekttage begleitet hat, einen Tanz mit vielen Bewegungen ausgedacht haben. Dieser wurde am Präsentationstag allen Kindern vorgeführt. Doch lange konnten sich die Zuschauer nicht zurückhalten, so dass schließlich alle gemeinsam tanzten. 

 

gewaltfreie Kommunikation 3

 

gewaltfreie Kommunikation 4

 

gewaltfreie Kommunikation 5

Copyright © 2013. All Rights Reserved.